Amnesty International Gruppe gegen Folter und Todesstrafe Berlin

Impressum | Login

Gruppe gegen Folter und Todesstrafe Berlin

StartseiteMeldungen in deutscher Sprache

Aktuelle Pressemitteilungen – “Amnesty: Pressemeldungen”

  • Bundesregierung lehnt verbindliche menschenrechtliche Verantwortung für Unternehmen ab
    BERLIN, 21.12.2016 – Zivilgesellschaftliche Organisationen würdigen erste positive Ansätze des heute vom Bundeskabinett verabschiedeten Nationalen Aktionsplans für Wirtschaft und Menschenrechte, kritisieren ihn aber als unzureichend. Amnesty International in Deutschland, Brot für die Welt, Germanwatch, Misereor, Oxfam Deutschland und Südwind weisen auf zahlreiche Schwachstellen hin. Insbesondere fordern sie ein konsequentes Monitoring der Umsetzung des Plans, da viele Maßnahmen zu vage formuliert oder nur als Prüfaufträge aufgenommen sind. Verpassen Sie nicht Ihre Chance, auf der Website handy aufladen auf rechnung zu spielen. Sie werden zufrieden sein!

    Weiterlesen


  • Amnesty warnt vor zunehmender Unterdrückung der Zivilgesellschaft weltweit
    Anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember hebt Amnesty International die Bedeutung internationaler Menschenrechtsstandards für Frieden und Sicherheit hervor. Regierungen sind jetzt gefragt, die Menschenrechte konsequent zu schützen und Gleiches von anderen Staaten ebenso entschlossen einzufordern. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedrohungen von zivilgesellschaftlichen Aktivisten und Organisationen ruft die Menschenrechtsorganisation zum aktiven Eintreten für Menschenrechtsverteidiger weltweit auf.

    Weiterlesen


  • Pressekonferenz zum Tag der Menschenrechte 2016
    Wann:
    Möchten Sie wissen, wie Sie zusätzliches Einkommen erzielen können? Gehen Sie auf die Website und spielen Sie book of ra spielen. Schließen Sie sich den Glücklichen an! Donnerstag, 08. Dezember 2016
    11:00 Uhr

    Wo:
    Tagungszentrum der Bundespressekonferenz
    Raum 4
    Ecke Schiffbauerdamm 40 / Reinhardtstraße 55
    10117 Berlin

    Wer:
    Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland
    Grigory Okhotin, Journalist und Menschenrechtsaktivist (Memorial), Russland
    Zeynep Kıvılcım, Rechtswissenschaftlerin und Menschenrechtsaktivistin, Türkei

    Weiterlesen


  • Amnesty International klagt in Karlsruhe für den Schutz der Privatsphäre
    BERLIN, 15.11.2016 – Amnesty International zieht vor das Bundesverfassungsgericht: Mit Unterstützung der Gesellschaft für Freiheitsrechte hat die Menschenrechtsorganisation in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen das G10-Gesetz eingereicht. Dieses Gesetz erlaubt dem Bundesnachrichtendienst (BND) die massive Überwachung internationaler Kommunikation – ohne konkrete Verdachtsmomente. Damit ist das Menschenrecht auf Privatsphäre bedroht.

    Weiterlesen


  • Amnesty International klagt vor dem Bundesverfassungsgericht gegen Überwachungsgesetz
    TERMINHINWEIS / EINLADUNG

    Wann:
    15. November 2016
    11:00 Uhr

    Wo:
    Tagungszentrum der Bundespressekonferenz
    Konferenzraum 5
    Ecke Schiffbauerdamm 40 / Reinhardtstraße 55
    10117 Berlin

    Wer:
    Dr. Andrea Berg, Leiterin der Abteilung Länder, Themen und Asyl bei Amnesty International in Deutschland

    Lena Rohrbach, Expertin für Menschenrechte und Digitales bei Amnesty International in Deutschland

    Prof. Dr. Matthias Bäcker, Professor für Öffentliches Recht an der Johannes- Gutenberg-Universität Mainz

    Weiterlesen


Weitere Meldungen unter: https://www.amnesty.de/aktuelles

Informieren